Rat

Ist es möglich, Rüben zu stillen?


Eine Frau, die stillt, überwacht ihre Ernährung genau, da das Baby tatsächlich ihre Ernährung anwendet. Stillrüben sind ein sehr umstrittenes Produkt. Er wirft Fragen von Kinderärzten auf. Aber viele Mütter lieben Rüben und nehmen sie gerne in ihre Ernährung auf.

Kann eine stillende Mutter Rüben essen?

Rüben sind ein Lagerhaus für Vitamine und Nährstoffe. Es ist unbedingt erforderlich, um die Zusammensetzung des Blutes zu verbessern. Der Kaloriengehalt der Wurzelpflanze ist gering, die stillende Mutter nimmt nicht zu. Das Gemüse wird verwendet, um die Immunität zu stärken, den Körper zu reinigen, die Blutzusammensetzung zu verbessern und das Hämoglobin zu erhöhen. Für eine stillende Mutter sind Rüben jedoch ein aggressives Produkt. Ein Gemüse kann bei Säuglingen eine Stuhlverstimmung verursachen, eine allergische Reaktion. Oxalsäure reizt die Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts, fördert die Ablagerung von Nierensteinen und senkt den Blutdruck erheblich. Lässt Mutter ohnmächtig werden, wenn sie hypoton ist.

Die Verwendung eines Wurzelgemüses ist erlaubt. Dies muss ab einem bestimmten Alter des Babys erfolgen, Rüben werden in einer bestimmten Form verwendet, alle Ernährungsnormen und -regeln werden eingehalten. Vor der Verwendung des Wurzelgemüses ist es ratsam, Ihren Arzt zu konsultieren.

Ob Rüben ein Allergen sind oder nicht

Rote Beete löst eine allergische Reaktion aus. Nicht die Wurzelpflanze selbst ist für die Reaktion verantwortlich, sondern Substanzen, die Allergien auslösen können. Anzeichen von Allergien: Hautrötung, Schwellung der Nebenhöhlen, tränende Augen. Wenn solche Symptome auftreten, sollte das Produkt in irgendeiner Form von der Diät ausgeschlossen werden. Die burgunderfarbene Farbe kennzeichnet das Gemüse als Allergen.

Gehalt an Vitaminen für Mutter und Kind

Dieses Gemüse ist reich an nützlichen Substanzen. Für die Mutter nach der Geburt ist es wichtig, dass das Produkt einen niedrigen Kaloriengehalt hat und nicht zu einer übermäßigen Gewichtszunahme beiträgt. Es reinigt den Körper von Giftstoffen, stärkt die Blutgefäße. Das Vorhandensein von Eisen in der Wurzelpflanze ist für Kinder von Vorteil, was zu einer Erhöhung des Hämoglobins sowie zu einer Verbesserung der Blutzusammensetzung beiträgt. Das Gemüse ist reich an B-Vitaminen, enthält Nikotin, Ascorbinsäure, Vitamin E, Magnesium, Kalzium, Kalium, Selen, Jod, Phosphor und viele andere Spurenelemente. Diese Vitamine stärken das Skelettsystem, das für eine Mutter wichtig ist, nachdem sie während der Schwangerschaft und Geburt eine große Menge Kalzium verloren hat. Nach der Geburt benötigt eine Frau während des Stillens eine erhöhte Nährstoffaufnahme.

Alle Substanzen in der Zusammensetzung des Produkts sind wichtig für die Entwicklung des Kindes und stärken die Gesundheit der Mutter. Daher empfehlen Ärzte nicht, ein Verbot von Wurzelfrüchten beim Stillen vollständig einzuführen.

In welcher Form können Rüben beim Stillen

Verbrauchen Sie beim Stillen nicht das Rohprodukt. In einer rohen Schale gibt es Verbindungen, die für den Körper sehr schwierig sind, zur Verschlimmerung von Magen-Darm-Problemen, Stuhlverstimmung, niedrigerem Blutdruck und zur Bildung von Nierensteinen beitragen. Diese Verbindung ist Oxalsäure, einige weitere Fruchtsäuren in rohem Gemüse. Daher ist es verboten, während der Stillzeit rohe Wurzelfrüchte zu essen und Rübensaft zu konsumieren. Dieses Getränk ist zu konzentriert und reizt die Schleimhaut des Verdauungstrakts. Dieses Gemüse reinigt den Darm, normalisiert das Nervensystem und lindert eine stillende Frau von Schlaflosigkeit. Ein gekochtes Wurzelgemüse wird vom Körper leichter wahrgenommen, reizt Magen und Darm nicht und verursacht selten eine allergische Reaktion.

Die Wärmebehandlung trägt zur Zerstörung der meisten Fruchtsäuren und aggressiven Verbindungen bei. Gleichzeitig bleiben bei richtiger Wärmebehandlung fast alle nützlichen Substanzen erhalten. Die beste Option ist, das Gemüse zu backen oder zu kochen. Wenn es gekocht verzehrt wird, kann es in Salaten gemischt werden. Gleichzeitig ist es wichtig, dass der Rest der Zutaten in den Salaten mit HS erlaubt ist.

Regeln und Vorschriften für die Aufnahme von Rüben für stillende Mütter

Rüben mit HS sollten streng reguliert werden, damit das Gemüse dem Baby nur zugute kommt und ihm keinen Schaden zufügt.

Experten empfehlen, in den ersten Tagen nach der Geburt nicht mehr als 50 g gekochte Rüben pro Tag zu konsumieren. Wenn das Baby eine Darmstörung hat, wird das Gemüse während des Stillens aus der Nahrung genommen. In der Anfangszeit empfehlen Experten nicht, das Wurzelgemüse täglich zu essen. Es ist besser, 2-3 Mal pro Woche zu beginnen.

Sie sollten Ihren Arzt konsultieren und keine Entscheidung über die Einführung von Wurzelgemüse in die Ernährung selbst treffen.

Ab welchem ​​Monat Rüben während des Stillens einnehmen

Es gibt verschiedene Regeln, die befolgt werden müssen, um den Körper des Babys vor unerwünschten Reaktionen zu schützen:

  • Verbrauchen Sie das Gemüse in den ersten 7 bis 10 Tagen in minimalen Mengen.
  • Sie können das Wurzelgemüse sowohl im ersten als auch im zweiten Gang verwenden.
  • Die Menge sollte schrittweise und nicht mehr als 20 g pro Tag erhöht werden.

Wenn sich der Körper des Babys nicht an die Wurzelernte anpassen konnte, ein Hautausschlag oder eine Stuhlstörung auftrat, sollte er von der Diät ausgeschlossen und frühestens nach 5-7 Monaten zurückgegeben werden. Verärgerter Stuhl bedroht auch eine stillende Frau.

Rüben beim Stillen im ersten Monat

Im ersten Monat nach der Geburt ist es für die Mutter nützlich, das Wurzelgemüse in gebackenem Zustand zu essen. Ein im Ofen gekochtes Wurzelgemüse behält die notwendigen Substanzen. Verbrauchen Sie nicht mehr als 50 g pro Tag. Die Dosierung zum Stillen reicht aus, um die notwendigen Vitamine und Mineralien zu erhalten. Das Wurzelgemüse wird profitieren, das Immunsystem stärken, entzündungshemmend und infektiös wirken.

Die Menge muss in den ersten 10 Tagen eingehalten werden und dann um 15 g pro Tag erhöht werden.

Während des Stillens erlauben Kinderärzte Müttern Borschtsch, aber die Regeln müssen bei der Vorbereitung befolgt werden:

  • Fett vom Borscht ausschließen, nur mageres Fleisch wählen;
  • Gemüse vor dem Hinzufügen sollte nicht gebraten, sondern gedünstet werden;
  • heiße Gewürze und Knoblauch von der Schüssel ausschließen;
  • saure Sahne sollte fettarm sein.

Die Reaktion des Babys sollte überwacht werden. Wenn der Körper das Wurzelgemüse nicht akzeptiert hat, schließen Sie das Gemüse bis zu besseren Zeiten von der Ernährung aus.

Rüben beim Stillen im zweiten Monat

Wenn der erste Monat des Stillens ohne Probleme vergangen ist, können Sie das Produkt im zweiten bereits kühner hinzufügen. Bis zum Ende des zweiten Monats können Sie die Menge der Wurzelfrüchte auf 200 Gramm erhöhen. Dies ist jedoch nur dann der Fall, wenn Mutter und Kind keine unerwünschten Reaktionen, Hautausschläge, Allergien sowie Darmerkrankungen haben, die den Druck senken.

Salate eignen sich hervorragend zum Stillen, jedoch ohne Knoblauch, ohne scharfe Gewürze, gewürzt mit Oliven- oder Pflanzenöl.

Komarovskys Rat: Ist es möglich, Rüben zu stillen?

Der berühmte Arzt Komarovsky spricht ausführlich über die Verwendung dieses Gemüses. Grundsätzlich läuft sein Rat auf folgende Informationen hinaus:

  1. Zur Abwechslung sollten Rüben in der Ernährung einer stillenden Frau enthalten sein.
  2. Es ist unbedingt erforderlich, den Zustand Ihres Körpers, des Körpers des Babys, zu berücksichtigen, um zu beobachten, wie dieser auf die Einführung eines Gemüses in die Ernährung der Mutter reagiert.
  3. Nach der Wärmebehandlung müssen Rüben gegessen werden. Ein rohes Wurzelgemüse ist zu aggressiv, ebenso wie sein Saft, der als konzentriert gilt und in seiner reinen Form verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen kann.
  4. Rohe Rüben werden erst nach dem Ende der GW-Periode gegessen.

Der Arzt rät davon ab, sich auf die Verwendung von Gemüse zu beschränken.

Rote-Bete-Gerichte Empfohlen für stillende Mütter

Rote Rüben werden während des Stillens in verschiedenen Formen verzehrt. Es gibt genügend Rezepte, mit denen das Menü einer Frau während des Stillens erfolgreich variiert werden kann. Hier sind gesunde Optionen:

  • Walnusssalat;
  • Rote Beete;
  • im Ofen gebackenes Wurzelgemüse;
  • Salat mit magerem Fleisch;
  • die Vinaigrette;
  • Borscht;
  • gekochte Rüben, gerieben.

Es ist nützlich, Geschirr zu verwenden, wenn das Baby anfällig für Verstopfung ist. Das Gemüse wirkt sich positiv auf die Darmmotilität aus. Rote-Bete-Kaviar ist auch zum Verzehr geeignet. Dies ist ein geriebenes gekochtes Produkt, das in Pflanzenöl unter Zusatz von Zitronensäure, Salz und Zucker gedünstet wird. Garzeit 15 Minuten. Ein wenig geriebene Rüben werden zu den Beilagen hinzugefügt, um die Ernährung zu diversifizieren. Dabei ist es wichtig, den Tagessatz zu beachten.

Fazit

Rote Beete während des Stillens ist eines der zulässigen Lebensmittel, die nicht von der Ernährung ausgeschlossen werden sollten. Es ist wichtig, einfach die tägliche Dosierung richtig zu berechnen, das Gemüse nicht in seiner rohen Form zu konsumieren und auch den Zustand Ihres Babys zu überwachen. Wenn nur Hautausschlag, Durchfall oder andere Anomalien auftreten, sollte die Ernährung der Mutter angepasst werden.

Eine gesunde Ernährung für eine stillende Mutter umfasst verschiedene Gemüsesorten, die den Körper des Babys mit Vitaminen, Mikroelementen und Makronährstoffen sättigen können. Rüben in der Ernährung einer stillenden Frau sollten in den ersten Tagen erscheinen. Die Menge hängt von der Gesundheit der stillenden Mutter und der Reaktion des Babys ab. Wenn ein Ausschlag auftritt, lehnen Sie das Baby ab und schließen Sie es von der Diät aus. Kinderärzte empfehlen, Rüben nach 6 Monaten, in Ausnahmefällen ab einem Jahr, in Ergänzungsfuttermittel einzuführen.


Schau das Video: Zu wenig Muttermilch: Tipps zur Anregung der Milchbildung beim Stillen (Oktober 2021).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos